Schalttagskind. Ein Drittel Roman.

Written By: Oliver Driesen

Die Titanic hat sich als tüchtiges Schiff erwiesen. Billy Sloman ist vier Jahre alt, als er 1912 mit dem größten Dampfer der Welt aus Europa in New York ankommt, wo seine Mutter einen neuen Anfang machen will. An Bord hat er William H. Harbeck kennengelernt, einen Cinematographen, der sein weiteres Leben entscheidend prägen wird.

Doch als Sloman am Ende, 104-jährig, auf dieses an dramatischen Wendepunkten reiche Leben zurückblickt, sorgen gewisse Merkwürdigkeiten in seinen Erzählungen für Streit mit einer geheimnisvollen Besucherin. Liegen die Irritationen an der Verwirrtheit des Greisenalters? Oder daran, dass alles an einem 29. Februar begann?

Oliver Driesens Roman über die Wege des Schicksals und die Willkür des Zufalls konfrontiert den Leser mit der Frage:

Lebe ich – oder werde ich gelebt?

+++

Sie können diesen Roman hier kostenlos als PDF downloaden. Allerdings nur ungfähr das erste Drittel. Denn (fast) der ganze Rest fehlt noch – und nach dem Lesen werden Sie auch wissen, warum.

Schalttagskind

+++

Hier noch der einschlägige rechtliche Hinweis: Ich beanspruche Urheber- und Titelschutz auf das Romanfragment “Schalttagskind”, das als mein geistiges Eigentum von mir verfasst und erstmalig und nachweislich am 15.07.2011 in diesem Blog online gestellt worden ist. Jede kommerzielle Nutzung oder Abwandlung dieses Textes ohne meine ausdrückliche schriftliche Zustimmung wird straf- und zivilrechtlich verfolgt. Oliver Driesen, Hamburg, 15.07.2011.

One Comment

  1. […] Schalttagskind. Ein Drittel Roman. Titanic: Trau keinem Eisberg über 100 Written By: Oliver Driesen – Apr• 14•12 […]

%d Bloggern gefällt das: