Freitagstexter: Immer wieder Spaß haben, immer wieder mit dabei sein!

Du hast 1 Blog? Du hast 1 Auge? Du hast 1 Hirn? Du hast 1 Minute Zeit? Sehr gut! Denn damit bist du …

Irgendwann musste das wohl passieren. Das Freitagstexter-Stöckchen ist an mir hängengeblieben. Annika ist schuld. Sie hat mich diese Woche zum Sieger dieses ebenso heiteren wie überflüssigen renommierten Hirnschmalzvergleichs unter Bloggenden erklärt. Was mich nun wiederum für kommende Woche zum Veranstalter macht.

Herkunft, Werdegang und genaues Regelwerk des „Freitagstexters“ gibt es für Freunde des Kleingedruckten hier zu lesen. Ich bitte besonders die drakonischen, ja biblischen Strafen für Regelverstöße im Ehrenkodex zu beachten, weil ich es gut mit euch meine.

Aber um es kurz zu machen: Ihr, die ihr immer noch selber ein Blog betreibt, seid hiermit aufgefordert, eine möglichst originelle bzw. witzige bzw. sozialkritische oder sonstwie preiswürdige Bildunterzeile zum Foto der Woche hier in den Kommentaren zu hinterlassen (nicht auf Facebook). Zusammen mit eurer Blog-Adresse natürlich. Denn sonst kann ich euch im Fall eures Sieges nicht den Staffelstab in die Hand drücken. Und das möchte ich wirklich, wirklich gern tun.

Pro-Tipp: In der Kürze und/oder in der überraschenden Wendung liegt oft die Würze.

Ihr habt dazu Zeit bis kommenden Dienstag, 19.11., 23.59 Uhr. Alle, die ohne eigenes Blog mitmachen, tun das außer Konkurrenz. Am Mittwochmorgen wird dann an dieser Stelle (also kein neuer Post!) das Gesiegthabende bekanntgegeben. Die Jury bin ich. Der Preis: Ruhm. Und Ehre. Und die Verantwortung fürs nächste Mal.

Hier also das zu betextende Foto der Woche. Nein, wir haben hier noch nicht genügend Tiere gehabt. Viel Glück und Vergnügen!

____

Bekanntgabe vom 20.11., 00:00 Uhr (wo ich ausgerechnet heute so verdammt früh raus muss):

Sagte ich, ich sei die Jury? Nun, das Volk sah das anders. Es hat mit vorlautem Hurrahgeschrei die Kommentarspalte überrannt, hat demokratisch zweistimmig seine eigene Siegerin der Herzen gekürt. Und was soll ich sagen: Das Volk hat richtig entschieden. Denn natürlich bin ich letzten Endes doch die Jury.

Zunächst schnell noch Glückwunsch zum 3. Preis an lakritze, zur Vizemeisterschaft an denChristoph – und bloglos außer Konkurrenz an Rainer Lechtenbörger für den kürzesten & knackigsten Kalauer der Woche. Aber nun zur offiziellen Gewinnerin:

Es ist la-mamma!

„Die kennen sich wohl aus dem Zwingerclub …“ – Das hat Tempo, das hat Wortwitz, das hat sogar eine Spur Frivolität. Der Stoff, aus dem Pokale sind.

Und damit gebe ich den Staffelstab weiter: la-mamma, übernehmen Sie!

—–

Nachtrag, 22.11.:

Merkwürdig. Die Bekanntgabe der Gewinner scheint niemanden zu interessieren, am wenigsten sie selber. Inzwischen ist wieder Freitag, ein neuer Durchgang dieses ehrwürdigen Wettbewerbs müsste starten. Aber auch von der Gesamtsiegerin (und damit der neuen Ausrichterin) kein Wort. Bitte, an mir liegt es nicht. Habe auch Twitter alarmiert und sogar versucht, sie per Mail zu informieren. Keine Reaktion.

Vielleicht, meine Damen und Herren, erleben Sie hier gerade das Sterben einer jahrhundertealten Internet-Tradition. Eigentlich ein schöner Buchtitel: „Das Ende kam bei Zeilensturm.“

10 Kommentare zu „Freitagstexter: Immer wieder Spaß haben, immer wieder mit dabei sein!

  1. „So, meine Damen und Herren, willkommen zum Seminar Hinternschnuppern für Anf… … Herrschaften, bitte … ich möchte gern einige Anmerkungen zur Technik … also, bevor … Ach, macht doch, was ihr wollt. Ich bin raus.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.