7,95 oder Die lehrreiche Geschichte von Dorothee und Theodor

Das sind die Füße von Dorothee und Theodor. Dorothee kostet 7,95 Euro. Theodor auch. Das liegt daran …

… dass Dorothee und Theodor aus demselben Holz geschnitzt sind. Dorothee begehrt nicht, was Theodor fehlt, und Theodor verzichtet gern auf das, was Dorothee zu wenig hat. Darin liegt ja gerade das Geheimnis einer langen Ehe: „Den anderen so nehmen, wie er ist, nicht so, wie man will, dass er sein soll.“ (Loki Schmidt)

Wirtschaftswissenschaftlich handelt es sich bei Dorothee und Theodor um vollkommen substituierbare, homogene Güter. Sie werden in perfekten Märkten mit exakt derselben Grenznutzenfunktion der Nachfrage bewertet und erzielen daher ceteris paribus auch exakt dieselben Grenzpreise.

Mit anderen Worten: Karstadt hat alles richtig gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.