Befehl von ganz oben

Von meinem Bürofenster aus blicke ich nicht auf das UNO-Hauptquartier, das bekanntlich am Ufer des East River in irgendeiner Kleinstadt in Amerika liegt. Nein, mein Blick geht geradewegs auf das Haus des Präsidenten der Welt hinaus.

Weltregierungszentrale, Hamburg-Neustadt
Weltregierungszentrale, Hamburg-Neustadt

Der Präsident der Welt kommt dem Vernehmen nach aus dem Iran. Man sieht ihn aber nie, natürlich nicht, denn so ein Weltpräsident hat natürlich pausenlos internationale Termine.

Was man hingegen sieht, sind seine Botschaften an seine Untertanen, also z.B. mich. Sie sind erfreulich selbstlos. Kürzlich etwa bot er per Balkon-Informationsdienst  kostenlose Logis und Mahlzeiten an. Leider ausdrücklich nur für Frauen, was ich erst etwas unfair fand.

Bis mir klar wurde, dass Frauen ja mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen und selbst der Präsident der Welt in seinem Haus (sozialer Wohnungsbau) vermutlich nicht die ganze Welt beherbergen kann.  So gesehen wiederum finde ich dann die Mehrheit schon eine große Geste.

Heute morgen dann machte mich der Präsident der Welt mit seinem aktuellen Tagesbefehl recht nachdenklich. Er hatte ihn hübsch auf einer Schultafel mit Kreide verfasst und unorthodox in den Raum gestellt (siehe Foto):  „Liebe Hoch Gezts Welt for Armut“.  Auf ein forderndes Ausrufezeichen hatte er verzichtet, milde und gelassen, wie es seine Wesensart und seine ganze Regentschaft auszeichnet.

Ich bin sicher, er hat da einen Punkt. Jedenfalls bin ich intuitiv geneigt, ihm zuzustimmen. Etwas in mir beginnt beim Lesen zu schwingen, besonders bei „Gezts“. Das liegt vielleicht an meiner Ruhrgebiets-Affinität (Hömma, kannze gezts ma nache Zeche komm‘?“).

Also: Gezts ist die Zeit zum Handeln! Vamos for Frieden and Egalité!

Und selbst, wenn letzte Zweifel an der Legitimität dieses in seiner Tragweite noch gar nicht zu ermessenen Befehls bleiben: Wer wäre ich denn, dem Präsidenten der Welt Widerworte zu geben? Das gibt doch Schimpfe!

Fest steht: Armut ist doof. Hoch die Liebe! Der Rest ergibt sich gezts von selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.