Marsmann und Marsmännchen in: Was ist Besitz?

– Marsmann, was ist eigentlich Besitz?

– Schwierig, Marsmännchen, schwierig. Besitz ist ein Ding, das ein Mensch hat.

– Und das Ding hier, besitzt das jemand?

– Nein, das hier nicht mehr, Marsmännchen.

– Woher weißt du das, Marsmann?

– Es funktioniert nicht mehr. Es ist wertlos geworden.

– Aber es hätte doch repariert werden können. Vielleicht ist seinem Besitzer ein Unglück geschehen?

– Nein, diesem nicht, Marsmännchen. Aber es gibt andere, da endet der Besitz durch ein plötzliches Unglück des Besitzers.

– Das heißt, es gibt ein Band zwischen Besitz und Besitzer, und von beiden Enden her kann es reißen?

– Ja, und dann ist weder das Ding besessen noch der Mensch.

– Und warum sieht man das gerissene Band jetzt nicht mehr?

– Weil das Band der Besitz war, und der Besitz ist nicht mehr.

– Das verstehe ich nicht, Marsmann! Ich dachte, das hier war der Besitz.

– Ich sage doch: schwierig. Ein Menschending.