Wirtschafts-Wunderbilder (5)

Heinz und Hilde suchten seit Wochen einen Namen für ihre neue Lottoannahmestelle. Das Grübeln strengte sie sehr an.

„Hilde“, sagte Heinz, „bring mir’n Bier, ich hab Durst!“

Hilde tat wie geheißen. Als der Bügelverschluss ploppte und die Kohlensäure ihren leise zischenden Nebel versprühte, huschte plötzlich ein Lächeln über Heinz‘ Gesicht. „Hilde“, rief er, „kann sein, dass ich da auf was gestoßen bin!“

Ja, Betriebswirtschaft ist manchmal profan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.