Wirtschafts-Wunderbilder (7)

Finden Sie die versteckte Spaßbremse! Zwischen der Ei-Hülle aus Kinderschokolade und der Kinderüberraschung selbst befand sich auch in meiner Kindheit schon ein gelbes Plastik-Ei. Es musste in zwei Teile zerlegt werden, um die Überraschung zu entnehmen. Die war dann oft weniger begehrt als das gelbe Ei selbst, denn dessen kleineres Teil konnte man durch Druck auf das größere sauber durch die Wohnung flitschen lassen. Oder unters Kinn des kleinen Bruders. Eine Tip-Top-Mörsergranate!

Heute dagegen: Die beiden Teile sind durch ein Sicherheitsgelenk miteinander unlösbar verbunden. Wer es doch versucht, zerstört dank einer perfiden Sollbruch-Lasche das ganze Gehäuse. Es wird sicher irgendwas mit einer EU-Verordnung zu tun haben: gegen Unfälle im Haushalt, gegen Umweltverschmutzung durch umherflutschende Plastikeier. Nach dem Muster des unlösbaren Cola-Dosen-Verschlusses. Alles sinnvoll, alles sicher, alles sauber. Aber sooooo öde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.