Ünüvar – Ende eines Supermarkts (8)

9.12.2011   12.1.2014    

Read the rest of this entry »

Ünüvar – Ende eines Supermarkts (7)

Fast genau zwei Jahre. So lange ist es her, dass der kleine EDEKA-Supermarkt der türkischen Familie Ünüvar schräg gegenüber meiner Wohnung überraschend dichtmachte. Auch damals war es kurz vor Weihnachten, als unsere Nachbarschaft, vor allem die Legion der alten Leute mit ihren Rollatoren, mit einem Schlag ihren vertrauten Nahversorgungsstützpunkt verlor. Einen Standort, der schon zwei Generationen […]

Read the rest of this entry »

Boulevard der verblassenden Autoträume

Jede Großstadt kennt sie, die Ausfallstraßen, wo sich Möbelhaus an Tankstelle an Kentucky Fried Chicken reiht. Meist wirft der Mischmasch unansehnlicher Branchenvertretungen die Frage auf, ob es nicht besser Abfall- oder Anfallstraßen heißen müsste. Die Süderstraße in Hamburg-Hamm, nicht weit vom Hafen, ist wenigstens konsequent auf einen Wirtschaftssektor fokussiert: Sie versammelt auf etwa zwei Kilometern Länge […]

Read the rest of this entry »

Arno Schmidt. Sei bereit für den Wahnsinn der Welt.

Die Lüneburger Heide und ihre Randgebiete sind bei der Generation <47 einigermaßen in Vergessenheit geraten, weil sie als spießig und gestrig gelten. Allerdings hat die Generation <47 keine Ahnung, was ihr ohne Kenntnis dieser Region an literarischer, künstlerischer und ja, auch Herzens-Bildung entgeht. Ich sage mal nur: Kunststätte Bossard. Los, Ihr Thirty- und Fourtysomethings, wikipediat […]

Read the rest of this entry »

Hamm – Gesichter eines Stadtteils

Einige Fotos von “Hammtrara”, dem Schauplatz des Filmbeitrags, finden Sie übrigens hier! Am kommenden Wochenende ist noch einmal “Hammtrara”. Dabei lesen am Sonnabend, dem 15.6., um 15 Uhr Stefan Kraschon und Sindy Heine aus Hammer Geschichten: Es gibt Auszüge aus den Texten “Aschberg” und ‘Ne Geschichte über Hamm?”, mit denen die beiden den 1. Hammer […]

Read the rest of this entry »

Ünüvar – Ende eines Supermarkts (6)

Regelmäßige Zeilensturm-Leser wissen, dass ich an dieser Stelle seit anderthalb Jahren immer mal wieder das traurige, aber auch bizarre und immer kurioser werdende Ende des EDEKA-Supermarks der türkischen Familie Ünüvar dokumentiere, der (noch) schräg gegenüber meiner Wohnung leersteht. Seit dem Auszug des Supermarkts Ende 2011 hat seine leere bauliche Hülle eine beharrliche Kraft bewiesen, einfach immer […]

Read the rest of this entry »

Selten schön: Hamburg-Hamm

Die Urfassung des folgenden Textes steht drüben bei Buddenbohm, der bloß, weil er neuen Wohnraum außerhalb von St.Georg in Betracht zieht, vor einigen Tagen einen leichtsinnigen Aufruf in sein Blog gestellt hat: Wir sollten Notizen über unseren jeweiligen Hamburger Stadtteil schicken oder online stellen. Es folgte ein Feuerwerk von Beiträgen zu Quartieren zwischen Helgoland und München. […]

Read the rest of this entry »

Noch ein Programmhinweis: Ulrike Herrmann

Wenn etwas im 2. Hinterhof stattfindet, bedeutet das zumeist gerade nicht eine minder interessante Veranstaltung. Sondern, wie Kenner wissen: einen kleinen, aber eingeweihten Kreis. Einem solchen inner circle können Sie am kommenden Mittwoch, dem 14. November angehören. Um 19.30 Uhr kommt dann nämlich die Wirtschaftskorrespondentin der taz, Ulrike Herrmann, in den Kulturladen Hamburg-Hamm, Carl-Petersen-Straße 76 […]

Read the rest of this entry »